Frühjahrsputz im Pastorat

Zum „Frühlingsfest“ am kommenden Sonntag, den 26. April 2015, öffnen wir erstmals in diesem Jahr wieder einmal die Türen des ‚alten Pastorat‘ an der Hauptstraße.
Allerdings wird keine gänzlich neu kuratierte Ausstellung zu sehen sein.

Frühlingslesung

Krieg und Liebe, Frieden und Gewalt…
Das war Inhalt der Lyrik, welche wir zur ersten „Frühlingslesung“ in der Kult-Kaffee Rösterei am Bahnhof laut vorlasen.
Hier zum ’nachhören‘.

Quadratische Weihnacht

In diesem Jahr beteiligten wir uns erstmalig mit eigenem Stand am Heiligenhauser Weihnachtsmarkt.
Kunst, Kaffee und Dorayaki…-

Zeitung vorlesen…

… wäre mit diesen Artikeln über den Vorlesetag 2014 in Heiligenhaus durchaus eine Option.
Aber auch leise für sich selbst lesenswert.

Quadratisches Vorlesen

Wie auch im letzten Jahr beteiligten wir mit tiefster Überzeugung für die Sache am bundesweiten Vorlesetag 2014.
Und wieder mit einer Mischung aus Lesung auf öffentlichem Platz und (danach zum aufwärmen) Kaffeehaus-Lesung.

Ausstellungsbesprechung

Vielleicht hat sich die WAZ unsere ‚augenzwinkernde Kritik‘ („Besser spät als nie…”) zu Herzen genommen – zumindest war der sehr freundliche Artikel über unsere erneute Ausstellung im Pastorat schon am Montag online.

Pastorat 2.0

Nach der arrivierten Gemeinschaftsausstellung im ‚alten Pastorat‘ anlässlich der Tatorte Neanderland und des Stadtfestes in Heiligenhaus öffnet das Kunstquadrat nun erneut die Pforte des geschichtsträchtigen Hauses. Mit einer gänzlich neu kuratierten Ausstellung macht das Kunstquadrat das Gebäude abermals zu einem „temporären Museum”

Besser spät als nie …

Ein bisschen spät fand auch die WAZ den Platz im Lokalteil um ausführlich über unsere Ausstellung im ‚altenPastorat‘ zu berichten. Armin ‚ming‘ Schmidt, Annelise Schmidt und Thomas ‚tmvp‘ Pischke sprachen mit Denise Pottkämper über einzelne Werke der Ausstellung, die Auffassung von Kunst und unsere Zukunftspläne.

Spuren in der ‚Rheinischen Post‘

Sandra Kreilmann von der Rheinischen Post sprach mit Akteuren des Kunstquadrates über die Ausstellung im ‚alten Pastorat‘.