tmvp On Oktober - 25 - 2015

Am Freitag, den 23.Oktober 2015 waren Armin ming Schmidt und Thomas tmvp Pischke im NRW-Forum in Düsseldorf, um im Rahmen des 1UP-Magazins (#7) über 5 Jahre Kunstquadrat zu referieren.

Was Lyriker und Prosaisten mit Poetry-Slams erfunden, Wissenschaftler und Nerds mit Science-Slams weiter entwickelt haben, finden heute in Kunst- und Design-Slams ihre konsequente (und ästhetisch ansprechendste) Fortführung.
Wenn auch ohne Zuschauervoting, ist das 1UP-Magazin des NRW-Forums (der wohl wichtigsten Kunstinstitution des Landes Nordrhein-Westfalens) wohl in diese letzte Kategorie von Kulturevents zu zählen.

1UP#7 Gestaltung: Robin Hartschen und Anastasia Papadopoulou

Die von Alain Bieber kuratierte und moderierte Veranstaltungsreihe wird in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt #Düsseldorf, dem Exhibition Design Institute der HSD – Hochschule Düsseldorf und dem Design Department – Akademie für Mode und Kommunikation Düsseldorf realisiert.

Fünf Jahre Kunstquadrat in einen 7 Minuten Slot zu packen war kein leichtes Unterfangen.
Fast 30 Sheets umfasste die Präsentation. -> 5 Jahre Kunstquadrat
Von zweistromland.me und ruhr2010™ über StreetArt und Käsetoast bis zum Ausstellungsprojekt ‚Altes Pastorat‘“ war die Subhead.

Zudem hatten wir gut fünf Dutzend liebevoll belegter und einzeln verpackter Käsetoasts im Gepäck.

Da wir arrogant beschossen hatten die Präsentation frei und ohne weiteres Script zu halten, war unser Timing nicht ganz optimal und die Bilder der Ausstellungen im Alten Pastorat mussten zum Ende hin dann doch recht schnell durchgeklickt werden. Die 7 Minuten Zeitlimitierung waren dann doch zu kurz für die ein oder andere Anekdote. Zehn wären perfekt gewesen.
Aber Angesicht der Örtlichkeit und des Rahmens kamen uns die Entstehungsgeschichte des Kunstquadrat und die ersten Jahre mit anarchistischen StreetArt-Aktionen etwas relevanter und interessanter für das Publikum vor.

Am Ende der Präsentation ließen wir unserer anarchischen Ader freien lauf, und unter lauten „Esst mehr Käsetoast“-Rufen warf Armin reichlich Käsetoast frei und wild in das Publikum.

Im Resümee können wir nun behaupten – und das nicht ohne etwas Stolz – die Aktivitäten des Kunstquadrat sind mit der Nominierung zu diesem Vortrag im NRW-Forum zumindest von „landesweit kultureller Relevanz“.
Nächste Station: Bundeskunsthalle, Berlin.

Categories: Aktionen, Allgemein, Presse

Leave a Reply