Lucy

Das Eine geht, Anderes kommt. Oder Umgekehrt. Spuren hinterlassend, selbige andernorts entfernt. Palichnologische Wegemarken.

Schreiben & Schenken (Stadtfest 2013)

Einmal im Jahr finden sich traditionell Akteure des Kunstquadrates in Heiligenhaus zusammen, um gemeinsam ihr künstlerisches Sommerfest zu feiern. Diese Tradition nimmt die Stadt, das Stadtmarketing, Vereine, Institutionen, Interessenverbände und all die andere kulturschaffende MischpokeWeiterlesen

Hängende Gärten

Diese Installation ist Sinnbild. Ideen sind die Samen der Kultur. Künstler die Gärtner. Fallen die Ideen auf fruchtbaren Boden, gedeihen sie und machen mit ihren Früchten viele Menschen satt…

Kulturelle Hirngespinste

Die Kapriolen des Kunstquadrat auf dem Heiligenhauser Stadtfest 2013 schlugen sich ein wenig auch in der Berichterstattung der Lokalpresse nieder. Nun ja, eigentlich waren wir sogar DER Aufmacher in der Stadtfest-Nachberichterstattung…

Säen & Gärtnern

Wenn am stadtfestlichen Sonntag die Heiligenhauser Vereinskultur auf der Mitte der Hauptstraße erblüht und in ein Meer von Farben und Gerüchen verwandelt, möchte auch das Kunstquadrat heuer wieder Teil dieses üppigen Gartens der Angebote sein.Weiterlesen

Wuppertaler Treppen

Es gibt da einen Pitch in Wuppertal … Großes Ding und sogar Vollfinanziert. Allerdings mit Kommunikationskomplikationen. Quadratisches Konzept mit StreetArt-Galerie. Mal sehen, was kommt …

Florenzer Straße 32

Köln Chorweiler — Tanzten sie an der heimischen Pinnwand geisterhaft auch nur für eine Nacht, werden ihre Nachfahren in ungeahnte Höhen steigen.

„Es war immer der Gärtner” …

… ist ein gängiges Normativ kriminalistischer Belletristik. Ob dies a) den Tatsachen entspricht und b) auch für die Umtriebe des Kunstquadrates gelten kann, war, ist und bleibt wage und fraglich. Unfraglich ist das herzliche Willkommen,Weiterlesen