tmvp On Dezember - 29 - 2011

Am 27. Dezember erfuhr das Kunstquadrat Erwähnung in der Lokalausgabe der WAZ.
Grund war die Aktion Gabionisches Panorama.

Nicole Krzemien kolportiert in ihrem Artikel deutlich wahrnehmbar „wohlwollende Toleranz” seitens der angesprochenen Verwaltunsvertretung in Persona Herrn Peterburs.
Ok, lassen wir so gelten.

Sie schrieb über die Fahrradinstallation des Stadtplaner Siegfried Peterburs den fantastischen Satz: „Im Zuge der Pre- und Postwerbung für den Panoramaradweg setzt er nonverbale Signale.” Wunderbar!

Auch schön, dass die Gifticks von der WAHL löbliche Erwähnung fanden. Fight the power!
Hintergründe und Details zum Thema „AG Fahrradfreundliche Stadt” lassen sich übrigens schön in der Niederschrift der Komiteesitzung vom 19.07. nachlesen. Ein wunderbares Dokument lokalpolitischer Diskussionskultur.
Und dieses Material ist ganz ohne Assang’sche&Co. jedem frei verfügbar! Unter: http://www.intern-heiligenhaus.de/Publikationen/Komitee_OEPNV_Fussgaenger_und_Radfahrer/oeffentlich/19-07-2011-Niederschrift.pdf
Zugegeben, das ist ein wenig wie bei Douglas Adams…

Und die triefende Lobhudelei zum Ende des Artikels… wir müssen selber grinsen…
Ein HOCH auf die Verwaltung… Dicker hätte man nicht auftragen können…
Jetzt kann uns doch niemand aus der Verwaltung™ mehr ernsthaft böse sein für… (kommende?)… Aktionen…

Die online-Version des Artikels nachzulesen -> HIER <-

Categories: Allgemein, Presse

Leave a Reply